Licht

  • Neubau Dominikushaus Riehen

    Die Architektengemeinschaft Müller & Naegelin haben den Wettbewerb für den Neubau ‹Dominikushaus› gewonnen. Der Neubau des Pflegeheims beinhaltet 50 Zimmer, 10 Wohnungen,  öffentliche Gemeinschaftsbereiche sowie Technik und Nebenräume. Die gekonnt gesetzten Öffnungen in der Gebäudehülle ermöglichen einen grossen Nutzen an Tageslicht und erzeugen mit den warmen Oberflächen des Holzbaus einen geborgenen Wohnraum für betagte Menschen. MAILICHT erarbeitet zusammen mit den Architekten das Beleuchtungsprojekt.

  • Atelier ‹Paravent› Basel

    Das Atelier für Raumgestaltung ‹Paravent› ist umgezogen. Für die neuen Räumlichkeiten erarbeitet MAILICHT das Beleuchtungsprojekt.

  • Bistro Antikenmuseum Basel

    Das Bistro befindet sich im Erdgeschoss in den Räumen der ehem. Dompropstei sowie im Innenhof. Der kürzlich neugestaltete Innenhof und das vielseitige kulinarische Angebot sind in der Innenstadt einmalig und sehr beliebt. Um die Attraktivität des Bistros in den Innenräumen zu gewährleisten und dem Bedürfnis nach vertraulicher Behaglichkeit zu entsprechen, soll die Beleuchtung in den Räumen zum St. Alban-Graben hin aufgewertet werden. MAILICHT entwickelt das Beleuchtungsprojekt.

  • Umbau und Sanierung Wirtschaftsgymnasium Basel

    MET Architects haben die Generalplanerausschreibung für das Objekt gewonnen. Der Gebäudekomplex, der sich heute im Inventar der kantonalen Denkmalpflege befindet, umfasst den Haupttrakt mit Aula- und Südtrakt, sowie die angrenzende Doppelturnhalle mit Hauswartswohnung, die heute als Kindergarten genutzt wird, und den Aussenraum. Um einen zeitgemässen Schulunterricht zu gewährleisten, sollen die Gebäude umgebaut und saniert werden. Dabei wird die gesamte Haustechnik inkl. der Beleuchtung komplett ersetzt. Dazu erarbeitet MAILICHT mit den Architekten das Beleuchtungsprojekt.

  • Umnutzung First Church of Christ Scientist, Basel

    Die First Church, 1935 von Otto Rudolf Salvisberg errichtet, soll künftig dem Sinfonieorchester als Probelokal zu Verfügung stehen. Beer+Merz Architekten sind mit der Planung der Umnutzung beauftragt. Die bestehende Beleuchtung muss, um den veränderten Anforderungen gerecht zu werden, optimiert werden. Dazu unterstützt MAILICHT die Architekten und erarbeitet das Beleuchtungsprojekt.

  • Sekundarschule Neumatt Aesch

    2015 konnte MAILICHT eine Zustandsanalyse der Beleuchtungsanlage durchführen. In einem nächsten Schritt soll nun ein Vorprojekt erarbeitet werden.

  • Zentrum Hinterer Wasen Laufenburg

    Die Architekten Stump & Schibli haben den Studienauftrag ‚Zentrum Hinterer Wasen’ gewonnen. Das alte Grundbuchamt soll gesamtsaniert werden und die Anbauten durch einen eingeschossigen unterkellerten Neubau ergänzt werden. Das historische Gebäude besteht aus zwei Geschossen und einem Dachgeschoss. Die Nutzung sieht im Altbau überwiegend Büros, Sitzungszimmer und eine Pausenzone vor. Der Neubau wird einseitig direkt an den Bestand angefügt und mit einem Zugang verbunden. Im Neubau sind öffentliche Nutzungen u. a. für die Schule vorgesehen. MAILICHT erarbeitet zusammen mit den Architekten das Lichtkonzept und begleitet die Umsetzung.

  • Luegeten Zentrum für Pflege Menzingen

    Amrein Giger Architekten, Basel haben als Generalplaner den Projektwettbewerb für die Sanierung und den Ersatzneubau Luegeten in Menzingen gewonnen. Der Neubau ist mit dem bestehenden Gebäude verbunden und bestehende und neue Nutzungen sollen als Einheit erscheinen. Die Eingriffe im bestehenden Gebäude sollen vor allem die Aufenthaltsqualität und Attraktivität erhöhen. MAILICHT erarbeitet zusammen mit dem Architekten das Beleuchtungsprojekt.

  • Schulhaus St. Johann Basel

    MET Architects planen die Gesamtsanierung und den Dachgeschossausbau vom Schulhaus St. Johann. MAILICHT unterstützt die Architekten bei der Entwicklung des Beleuchtungsprojektes im Dachgeschoss.

  • Binningerstrasse 6 Basel

    Die Innenarchitekten HPI Heiniger + Partner, Basel planen den Innenausbau für die Bibliothek im Erziehungsdepartement. Das von den Innenarchitekten entworfene Lichtkonzept sieht mehrere mäandrierende Lichtlinien vor, die sich über den gesamten Raum erstrecken. Die Leuchten verteilen das Licht direkt und indirekt im Raum. Diese Leuchten müssen für das Objekt speziell hergestellt werden. MAILICHT definiert zusammen mit den Innenarchitekten die Anforderungen an die Leuchten und begleitet das Projekt bis zur Realisierung.