Schule

  • Umbau und Sanierung Wirtschaftsgymnasium Basel

    MET Architects haben die Generalplanerausschreibung für das Objekt gewonnen. Der Gebäudekomplex, der sich heute im Inventar der kantonalen Denkmalpflege befindet, umfasst den Haupttrakt mit Aula- und Südtrakt, sowie die angrenzende Doppelturnhalle mit Hauswartswohnung, die heute als Kindergarten genutzt wird, und den Aussenraum. Um einen zeitgemässen Schulunterricht zu gewährleisten, sollen die Gebäude umgebaut und saniert werden. Dabei wird die gesamte Haustechnik inkl. der Beleuchtung komplett ersetzt. Dazu erarbeitet MAILICHT mit den Architekten das Beleuchtungsprojekt.

  • Sanierung Beleuchtung, BZM Muttenz

    Die Liegenschaft wurde 1974 für die damalige Sandoz gebaut und beinhaltete überwiegend Labors. Später wurde sie vom Kanton übernommen und zu einem Schulgebäude umgenutzt. Heute werden die Räumlichkeiten von verschieden Bildungsinstitutionen benutzt, die tagsüber, abends und teilweise auch am Wochenende Aus- und Weiterbildungen anbieten. Die Beleuchtung ist veraltet und die Leuchten und Lampen haben das Ende der Lebensdauer erreicht. Verschiedene Leuchten und Bestandteile davon können nicht mehr ersetzt werden, weshalb eine Sanierung zwingend notwendig ist.  Um die Beleuchtung auf den heutigen Stand der Technik zu ertüchtigen plant MAILICHT den Ersatz der Leuchten. In den Erschliessungszonen wird dazu eine Objektleuchte entwickelt, die optimal in der bestehenden Decke integriert werden kann.  

  • Umbau Liegenschaft, Jakobsbergerholzweg 121, Basel

    Amrein Giger Architekten haben die Generalplanerausschreibung für den Umbau des Wohnhauses mit Remise gewonnen. Die denkmalgeschützte Liegenschaft soll umgebaut und für die Unterbringung des Tagesstrukturangebot der Primarschule Bruderholz optimiert werden. In Zusammenarbeit mit den Architekten erarbeitet MAILICHT das Beleuchtungsprojekt.

  • Sekundarschule Neumatt Aesch

    2015 konnte MAILICHT eine Zustandsanalyse der Beleuchtungsanlage durchführen. In einem nächsten Schritt soll nun ein Vorprojekt erarbeitet werden.

  • Zentrum Hinterer Wasen Laufenburg

    Die Architekten Stump & Schibli haben den Studienauftrag ‚Zentrum Hinterer Wasen’ gewonnen. Das alte Grundbuchamt soll gesamtsaniert werden und die Anbauten durch einen eingeschossigen unterkellerten Neubau ergänzt werden. Das historische Gebäude besteht aus zwei Geschossen und einem Dachgeschoss. Die Nutzung sieht im Altbau überwiegend Büros, Sitzungszimmer und eine Pausenzone vor. Der Neubau wird einseitig direkt an den Bestand angefügt und mit einem Zugang verbunden. Im Neubau sind öffentliche Nutzungen u. a. für die Schule vorgesehen. MAILICHT erarbeitet zusammen mit den Architekten das Lichtkonzept und begleitet die Umsetzung.

  • Schulhaus St. Johann Basel

    MET Architects planen die Gesamtsanierung und den Dachgeschossausbau vom Schulhaus St. Johann. MAILICHT unterstützt die Architekten bei der Entwicklung des Beleuchtungsprojektes im Dachgeschoss.

  • Aufstockung Turnhalle Bläsischulhaus

    Die ffbk Architekten sind als Generalplaner für den Umbau und die Aufstockung des Aula- und Sporthallentrakts des Bläsischulhauses in Basel beauftragt. Während die beiden Turnhallen und die Schwimmhalle natürlich belichtet sind, ist der über drei Geschosse reichende Foyer- und Flurraum, abgesehen vom Erdgeschoss, tageslichtlos. In diesem Bereich sind kleinere bauliche Eingriffe vorgesehen, welche die Räume besser fassen und definieren sollen. In der Folge werden alle Oberflächen aufgefrischt und die Beleuchtung erneuert. Die Beleuchtung soll, ergänzend zu den vorgesehenen baulichen Massnahmen, die meist tageslichtslose Zone aufwerten. MAILICHT entwickelt zusammen mit den Architekten ein Konzept, dass die Erschliessung der Garderoben und Sporträume abwechslungsreicher gestaltet.

  • Sekundarschule Neumatt Aesch

    Das Schulhaus S1 wurde 1962 nach den Plänen von Walter M. Förderer durch das Basler Architekturbüro Förderer, Otto und Zwimpfer erstellt und steht mittlerweile unter Denkmalschutz. U.a. ist die Beleuchtung in die Jahre gekommen und entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen und Bedürfnissen. MAILICHT erstellt dazu eine Zustandsanalyse und zeigt Bedarf und mögliche Massnahmen auf.